Wichtige Fragen zur speziellen Fahrradversicherung

1. Wann lohnt sich eine spezielle Fahrradversicherung?

Wenn das Fahrrad in der Anschaffung sehr teuer war. Hier muss natürlich jeder für sich selber entscheiden können, ob das Fahrrad zusätzlich versichert werden soll oder nicht.

2. Ist eine Fahrradversicherung auch für ein E-Bike möglich?

Selbstverständlich! Allerdings muss hier beachtet werden, dass die Motorleistung eine Geschwindigkeit von 25km/h nicht übersteigt. Dann fällt das E-Bike in den Bereich für Mofas und muss als solches separat versichert werden. Ansonsten ist eine E-Bike Versicherung absolut empfehlenswert.

3. Bietet eine spezielle Fahrradversicherung einen umfangreicheren Schutz?

Ja, denn hier ist in der Regel nicht nur der Fahrraddiebstahl versichert, sondern auch weitere Schäden, die am Fahrrad entstehen könnten. Dazu zählt beispielsweise der Vandalismus. Aber auch Schäden durch Unfälle oder Stürze können in einer solchen Versicherung abgedeckt sein.

4. Wie umfangreich ist ein E-Bike versichert?

Auch hier greifen die zusätzlichen Leistungen, wie sie oben gerade genannt wurden. Darüber hinaus können bei einem E-Bike auch Schäden am Motor abgedeckt oder Elektroschäden mitversichert werden. Einzelheiten dazu sind beim Anbieter direkt zu erfragen.

5. Wie lang sind die Laufzeiten für eine spezielle Fahrradversicherung?

Das ist natürlich recht unterschiedlich und hängt vor allem vom Versicherungsunternehmen ab. Viele bieten eine 1-Jahresversicherung an. So kann man sich als Versicherungsnehmer jedes Jahr neu entscheiden, ob man den Schutz beibehalten möchte oder eben auch nicht.
Andere Versicherungen erweitern auch schon mal auf drei Jahre.

6. Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Das hängt in erster Linie von der Versicherungssumme ab. Je höher man das Fahrrad versichern lassen möchte, und die obere Grenze liegt im Schnitt bei 5.000 Euro, desto höher steigen entsprechend die Beiträge. Bei einer Versicherungssumme von 3.000 Euro fallen im Jahr Beitragskosten zwischen 350 und 550 Euro an.

7. Sind die Beiträge regional abhängig?

Ja, ähnlich wie bei der Kfz-Versicherung können auch hier die Beiträge je nach Regionen unterschiedlich ausfallen. Wer in Städten wohnt, in denen sehr viele Fahrräder geklaut werden, der zahlt für die Fahrradversicherung bei den meisten Anbietern entsprechend höhere Beiträge, als jener, der in einer anderen Region lebt.

8. Gibt es bestimmte Bedingungen bei diesen Versicherungen, die man kennen sollte?

Ja, denn viele Versicherungen verlangen bei Abschluss einen Nachweis, dass das Fahrrad ständig mit einem hochwertigen Schloss gesichert wird. Einige Versicherungen geben sogar an, welche Hersteller den Versicherungsschutz gewährleisten und welche nicht.

9. Kann ich eine solche Versicherung jederzeit abschließen?

Nur bedingt, denn es gibt Fahrradversicherungen, welche bis maximal einem Jahr nach dem Kauf des Fahrrads noch abgeschlossen werden können. Idealerweise schließt man eine solche Versicherung unmittelbar nach dem Kauf des neuen Fahrrads ab.

10. Gibt es große Unterschiede bei den Leistungen ?

Je nach Anbieter sind die Leistungen unterschiedlich. Grundsätzlich immer dabei ist die Fahrraddiebstahl Versicherung und in der Regel auch die Absicherung gegen Teilediebstahl. Alle anderen Optionen wie Schutz gegen Vandalismus, Unfallschäden oder Reparaturkosten sind je nach Anbieter optional. Vielen reicht jedoch die Fahrraddiebstahlversicherung aus, somit sind auch die Beiträge entsprechend niedriger.